Samstag, 13. Dezember 2014

Der Harry Potter Tag

Hallihallo!
Heute habe ich einen Post der anderen Sorte für euch, nämlich den Harry Potter Tag. Es gibt 11 Fragen rund um Harry Potter die ich als kleiner Potterhead  (Harry Potter Nerds) fleißig beantworten werde.

1. Deine Harry-Potter-Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?
Meine Tante war schon immer begeistert von diesen Filmen dieser Richtung und hatte mir bereits in der 2. Klasse den ersten Teil als Buch geschenkt. Ich war zwar lesebegeistert, aber dieses Buch War mir noch etwas zu schwer. Dann liefen zwar immer die Filme im Fernsehen, doch ich habe es nie geschafft sie ganz zu sehen. Dann war ich krank und lag einen Tag im Bett. Und da lief am Vormittag Harry Potter und der Stein der Weisen. Ich war so begeistert von dem Film und dann fiel mir ein, dass ich noch dieses Buch hatte. Da war ich mittlerweile in der 4. Klasse und danach hab ich alle Filme die es bis zu der Zeit gab gesehen und alle Bücher durchgelesen. Ich war sofort in dieser Welt und ich flüchtete mich immer dahin, wenn in der realen Welt etwas nicht stimmte.

2. Hast du alle Bücher gelesen/alle Filme gesehen?
Ja, habe ich und die Filme habe ich sogar in Englisch gesehen. Ich weiß noch dass ich zum letzten Teil im Kino, die ganze Zeit durchweg geweint habe weil ich nicht wollte, dass es zuende geht.

3. Wenn du sie gelesen hast - bevor oder nach dem du die Filme gesehen hast. 
Bis Teil 5 habe ich die Filme vor den Büchern gesehen.

4. Lieblingsfilm /-buch, schlechtester Film/Buch
Für diese Frage musste ich sehr lange überlegen, denn es sind alles Filme oder Bücher ohne die etwas fehlen würde.
Lieblingsbuch der letzte Teil war für mich das Highlight, lag vielleicht daran, dass ich das Buch vor dem Film las und mir somit alle Fantasie für das Ende erhalten blieb.

Lieblingsfilm: Der 5. Teil war für mich der beste denn er war wirklich voller Emotionen, auch wenn es meist negative waren. Hier war dieser Kampf zwischen Harry und Voldemord mit am stärksten ausgeprägt.

Schlechtester Film: Jeder Film hatte gute und schlechte Stellen. Dennoch würde ich sagen Teil 2 hat mich nicht ganz in seinem Bann.

Schlechtestes Buch: Auch hier ist es der 2. Teil. Natürlich liebe ich den Teil dennoch aber er hat mich so sehr verzaubert wie alle anderen.

5. Szenen aus Buch oder Film, an die du dich besonders gerne erinnerst oder die für dich besonders wichtig sind?
Haha, wo soll ich anfangen? Zum Beispiel als im Dritten Teil Hermine Draco mitten ins Gesicht schlägt. Oder als Harry und Ron im Zug sitzen und sie das erste mal auf Hermine treffen und sie zu Ron sagt: "Du hast Dreck auf der Nase, weißt du das? Genau da, sieht nicht schön aus!" Oder als Ron den Liebestrank trinkt. Oder als Fred gestorben ist. Es gibt so viele Szenen die ich nicht genannt habe und dennoch großartig sind.

6. Dein Lieblingscharakter gut und böse.

Ich lieeeeeeebe die Zwillinge. Sie sind witzig und einfach liebenswert. Ich war am Boden zerstört als Fred gestorben ist. Ich muss heute noch weinen wenn ich das sehe.

Von den bösen Figuren mochte ich Bellatrix am meisten. Vom bösen so  bessesen dass es unmöglich war an das Gute zu denken. Sie hat mich fasziniert.

7. Auf welches Detail aus dem Buch hast du dich im Film gefreut?
Ich fand es schade dass im 5. Teil nicht gesagt wurde, das Nevilles Eltern eigentlich noch leben und im St. Mungo liegen.

8. Gibt es was, was dich an den Verfilmungen stört?
Viele, vielleicht aufklärende Details wurden weggelassen. Wenn man die ganzen Bücher allerdings komplett verfilmt hätte, dann wären sie sicherlich viel zu lang geworden.

9. Lieblingsschauspieler/in 
Tom Felton (Draco) und Emma Watson (Hermine) und Evanna Lynch  (Luna Lovegood) sind meine absoluten Favoriten.

10. In welchem Haus würdest du am liebsten sein? 
Nun, ich fand Slytherin schon immer sehr toll. Aber auf pottermore.de bin ich laut dem Test nach Gryffindor gekommen. Gryffindor ist auch ein schönes Haus und ich muss auch immer an Gemütlichkeit denken, wenn ich mir den Gemeinschaftsraum vorstelle.

11. Welches Haustier hättest du gerne in Hogwarts? 
Ich stelle mir vor eine Eule zu haben ist sicherlich sehr praktisch, aber ich bin ein absoluter Katzenmensch.

Das war mein Tag, ihr könnt liebend gerne die Fragen auch beantworten.
Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♡

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Meine Haarroutine

Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich meine Haarroutine euch präsentieren und zeigen was ich alles mit meinen Haaren anstelle bzw. nicht anstelle damit sie schön gepflegt sind. Ich unterteile das in die Routine unter der Woche und die einmal im Monat. Anschließend gibt es noch ein Tutorial wie ich sogut wie immer meine Haare vorbereite um schöne Locken oder Wellen zu bekommen.

Normale Routine:
Ich wasche meine Haare meist in einem Rhythmus von 2-3 Tagen. Dabei benutze ich, sowie fast jeder andere Mensch, ein Shampoo und Spülung. Beides habe ich von der Marke Balea Professional Beautiful long.


Ich denke wie Haarewaschen funktioniert weiß jeder selbst. Das Shampoo setzte ich besonders am Ansatz ein und die Spülung nur im unterunteren Drittel der Haare. Ich lasse meine Haare ausschließlich Luft trocknen, es sei denn ich habe im Schulsport Schwimmen und danach noch Unterricht oder ich habe einen wichtigen Termin.
Nach dem Waschen und wenn meine Haare etwas gestrocknet sind, gebe ich noch gern ein Haaröl oder Serum in die Spitzen und käme sie mit meinem Tangle Teezer. 



Routine einmal im Monat:
Einen Sonntag im Monat mach ich eine Haarkur mit Kokosöl. Das bekommt man im Müller für ca. 4€. Ich nehme einen anderthalben Esslöffel von dem Öl und gebe das in ein Glas. Das wird dann in der Mikrowelle ungefähr 1 Minute erhitzt bis alles flüssig ist.


Diese Flüssigkeit gebe ich dann in mein gesamtes Haar und massiere es in die Kopfhaut ein. Dann lass ich das für 20 Minuten so und wasche anschließend alles 2 Mal mit meinem Shampoo aus.


Tutorial:
Diese Technik benutze ich sogut wie jedes Mal nach der Haarwäsche. Und man braucht nur Socken um diese Locken hinzubekommen.

Wenn die Haare fast trocken sind, gebe ich Schaumfestiger in den Ansatz und in die Längen. In den Ansatz wird einmassiert, für mehr Volumen.


Dann empfehle ich 5 Minuten zu warten und dann erst weiter zu machen. Ihr könnt eure Haare an diesem Punkt noch einmal durchbürsten. Diesen Schritt lasse ich des öfteren aus. Als nächstes wird eine Strähne abgetrennt,die Größe ist beliebig wählbar, je größer die Strähne desto loser die Locke bzw Welle. Ich drehe die Strähne dann um die Socke, natürlich eine frischgewaschene unbebnutze Socke, und knote diese dann fest. Das wiederholt ihr überall mit sovielen Socken wie ihr wollt. Ich würde empfehlen, wenn ihr die Strähnen um die Socken wickelt, besonders oben am Kopf so nah wie möglich am Ansatz anzufangen, für ein schönes Volumen.




Dann geh ich für gewöhnlich schlafen und am nächsten Morgen habe ich schöne Locken. Man kann mit den Fingern durchgehen oder mit einer Bürste.


Das war's von mir. Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. 
Bis zum Nächsten Mal.
Lisa ♡ 

Samstag, 6. Dezember 2014

Fazit meiner 30 Tage Hautklar Challenge.

Hallihallo!
Heute gibt es mein Fazit der 30 Tage Hautklar Challenge. Ich möchte Feedback dazu geben und ein paar grundlegende Fragen beantworten:
Wie hat sich deine Haut verändert? Gab es Verbesserungen/Verschlechterungen?
Da ich von Anfang an nicht die schlechteste Haut hatte, haben sich bei mir keine großen Auswirkungen gezeigt. Es gab Tage da hat sie sich sehr verbessert und es gab Tage als sie wieder schlechter war. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, meine Haut hat sich etwas verbessert.
Hast du alle Tage geschafft?
Nein, habe ich nicht. Was wahrscheinlich auch der Grund dafür ist, dass sich bei mir kaum Auswirkungen gezeigt haben. Besonders die Sporttage konnte ich selten einhalten, da ich bei Krankengymnastik, Rückenschule und Training an 3 aufeinander folgenden Tagen hatte, aber auch die Schule hat mir oft einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Hat dir die Challenge etwas gebracht?
Ohja,  das hat sie. Ich habe viele Tipps verinnerlicht und manche sind zur Gewohnheit geworden. Besonders Handtuch und Kissenbezug wechseln wurden Teil meines Alltages. Ich habe sehr viel über Kräuter, Hormone und andere Stoffe gelernt und welchen Einfluss sie auf die Haut haben.
Gibt es etwas zu bemängeln?
Ich finde diese Challenge nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und besonders Schüler oder Menschen mit Jobs, die mehrmals unter der Woche nicht vor 18 Uhr Zuhause sind, werden damit einige Probleme haben.
Was gibt es zu loben?
Ich finde es toll wie informativ und aufschlussreich die Artikel über die verschiedenen Themen gestaltet waren. Die Themen überhaupt waren sehr breit gefächert. Meine Vorurteile waren alle wie weggeblasen und ich war auch von den "Du schaffst das!"-Mails angenehm überrascht.
Wie würdest du sie von 1-10 (10 ist super toll) bewerten und würdest du sie weiter empfehlen?
Ich gebe der Challenge eine 7. Natürlich empfehle ich sie weiter, das habe ich bereits in der Schule getan. Besonders bei Menschen mit Akne kann diese Challenge viel bewirken, aber man muss viel Zeit mit bringen. Am besten wäre die Challenge über Ferien oder ähnlichem zu planen.
Das war mein Fazit über die 30 Tage Hautklar Challenge. Ich hoffe es hat euch gefallen.
Bis zum nächsten Mal.
Lisa♡