Samstag, 20. Juni 2015

Wie schaffe ich Platz im Koffer? 7 Tipps!

Hallo ihr Lieben!
Bald geht's für mich nach Berlin für eine Woche und ich habe eingeplant sehr, sehr, sehr viel zu shoppen. Ob das umgesetzt werden kann, ist natürlich noch offen. Aber um vorbereitet zu sein, plane ich und tüftel die perfekte Anordnung für meinen Koffer um so viel Platz wie möglich zu schaffen.
Heute zeig ich euch meine Tipps:

Tipp 1: Informiert euch!
Verschafft euch einen Überblick über eure Reise bzw. das Ziel. So könnt ihr euch auf alles vorbereiten.
Wie lange bin ich bis zum Ziel unterwegs?
Wie komme ich zum Ziel?
Wo ist das Ziel?
Wie lange bleibe ich dort?
In was für eine Unterkunft bleibe ich?
Aus welchem Grund bin ich dort?
Was werde ich dort erleben/sehen (Lokations mit Dresscode)?
Was für Möglichkeiten bieten sich mir(eine Waschmaschine o.ä.)?
Wie wird das Wetter?

Tipp 2: Was brauche ich? 
Als erstes führt euch vor Augen, was ihr wirklich braucht. Beobachtet euren Alltag einige Zeit und stellt fest was ihr täglich benutzt. Mir persönlich hat ein Morgen geholfen an dem ich verschlafen habe und ich mich auf das Nötigste konzentrieren musste. Hier ist es gut sich darauf zu beziehen was für eine Unterkunft ihr habt und wo ihr überhaupt seid. Wenn ihr Zelten geht dann sind Sachen wie ein Erste Hilfe -Täschchen nicht schlecht zum Beispiel.
Brauch ich ein Peeling? 
Benutze ich diese Schminkpalette wirklich? Muss ich den knallroten Lippenstift mitnehmen? 
Muss ich mich überhaupt schminken?
Brauch ich einen Föhn? 
Was passiert wenn ich dieses oder jenes nicht habe? 

Tipp 3: Klein aber fein!

Greift auf Reisegrößen zurück. In der Drogerie findet man meistens ein Regal mit kleinen Probegrößen und Miniversionen. Oft kosten die weniger als 1€ und sind sehr gut beim Platzsparen. Wer sich nicht extra neue Sachen kaufen möchte oder genau sein Shampoo nicht in kleiner Version vorhanden ist, der kann auch leere Reisegrößen-Behälter kaufen oder kleinere Behälter Zuhause suchen.

Tipp 4: Back to the Basics!
Was wir alle über Basics wissen: Sie kann man gut kombinieren! Eine weiße Bluse, einfache Jeans, ein schwarzes Top und ein schlichter Rock. Überlegt euch was ihr aus diesen 4 simplen Kleidungsstücken zaubern kann, geschweige denn was rauskommt wenn noch verschiedene Accessoires dazukommen. Greift auch auf Lieblingsstücke zurück, so fühlt man sich automatisch wohler. Natürlich solltet ihr entsprechend des Wetters euch Kleidung einpacken. Basic Tops bringen euch nichts wenn es grade mal 10 Grad werden.

Tipp 5: Nicht Falten! 
Wer kennt das nicht: Ihr legt alles ordentlich zusammen in den Koffer und wenn ihr angekommen seid ist alles durcheinander und zerknittert. Rollen statt Falten! Wenn ihr eure Kleidung straff zusammenrollt und zur Not mit einem Gummiband festigt, dann sind sie so gut wie nicht zerknittert und man hat einen besseren Überblick, was überhaupt im Koffer ist.

Tipp 6: Schweres Zeug kommt nach unten!
Schwerere Gegenstände wie Kulturbeutel, Beutel mit Trinkflaschen oder aber auch Schuhe sollten relativ nah am Boden und an den Rollen sein. So drücken die Sachen später nicht so sehr auf die Kleidung und falls etwas auslaufen sollte, macht es wenigstens nicht euer ganzes Gepäck voll.

Tipp 7: Lückenfüller!
Gerade kleinere Dinge wie Socken oder Unterwäsche kann man gut in kleinere Lücken zwischen der Kleidung und den anderen Gegenständen stopfen. Socken könnt ihr allerdings auch gleich in eure Schuhe stopfen, so habt ihr sie immer gleich da.


Samstag, 13. Juni 2015

Inspiration Pictures!

Hey! Heute gibt's nicht viel zu sagen von mir, dafür aber mehr zu zeigen! Ich bin kein Profi im Fotografieren aber ich spiele gerne mit Kameraeinstellungen herum, besonders mit dem Fokus! Ich möchte euch ein paar meiner absoluten Lieblingsbilder zeigen.
Feuerwerk 2015
Waldhimmel 2015

"Aus der Menge rausstechen" 2015
"First sunshine morning" 2015
My Love 2015
London Streets 2014
Sun goes down on Italia 2013

Diese Bilder wurden alle von meinem Handy aufgenommen (bis 2015 Sony Xperia J, ab 2015 Samsung Galaxy S5). Auf diese bin ich besonders stolz, weil ich sie sehr schön finde. Schreibt mir ruhig eure Meinung und Kritik in die Kommentare. 
Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal! 
Lisa ♡

Samstag, 6. Juni 2015

Review Wake Me Up Concealer

Hallo ihr Lieben!
Kennt ihr das, ihr kauft euch einen neuen Concealer und Zuhause merkt ihr dass die hellste Nuance für euch viel zu dunkel oder gelbstichig ist? Dieses Problem hatte ich viel zu oft. Jetzt habe ich den Concealer von Manhatten Wake Me Up Concealer ausprobiert und war anfangs auch sehr zufrieden: Deckkraft top, Farbe passt gut zu meinem Hautton, hält sich über den Tag auch gut. Dann nach ein paar Wochen, als die Sonne mir ins Gesicht schien und ich vor dem Spiegel stand, habe ich auf einmal gefunkelt und geglitzert. Ich dachte erst es lag am Pinsel, der vielleicht nicht richtig gereinigt ist, doch es war der Concealer. Wie ein Vampir aus Twilight sah ich aus, aber eben nur in der Sonne und wenn man nah ran geht. Ich persönlich kann damit leben, mich stört der Glitzer nicht sehr, denn ich bin froh einen Concealer in meiner Farbe zu haben.
Den Wake me Up Concealer kann ich euch empfehlen auszutesten. Ein super Produkt und ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Das war's für heute. Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♡