Samstag, 29. August 2015

Produkt im Test: Balea Professional Repair & Pflege Spülung.

Hallöchen :)

Mein dm hat sein Sortiment in letzter Zeit viel verändert und mir ist als erstes eine  "neue" Balea Professional Sorte aufgefallen. Da ich Shampoo noch über hatte, kam erstmal nur die Spülung mit und die möchte ich für euch testen.

Samstag, 22. August 2015

Back to School Outfit Ideen!

Hey ihr Lieben!

Heute gibt's 3 Outfits für sie Schule von mir. Es sind einfach Vorschläge beziehungsweise Beispiele meinerseits, wie man sich so für die Schule anziehen könnte und ich persönlich auch würde. 

Mittwoch, 12. August 2015

Haare stylen über Nacht! 3 Varianten.

Hey ihr Lieben!

Hitze ist nicht gut für unsere Haare und bei diesen Temperaturen mit dem Glätteisen oder Lockenstab an die Haare noch ranzugehen, ist sehr anstrengen für diese. Deswegen habe ich heute 3 Varianten wie ihr ohne Hitze Wellen oder Locken in eure Haare zaubern könnt.

Samstag, 8. August 2015

Die neue Mascara von essence!

Hey ihr Lieben!
Lange habe ich auf die neue I♡Extreme Volume Mascara in wasserfest gewartet und sie sofort gekauft um euch davon zuberichten.

Das Bürstchen ist genau wie die normale I♡Extreme Mascara, sehr groß und breit. Es macht die Wimpern schön lang und trennt sie toll. Außerdem hält sie den Schwung von einer Wimpernzange gut.


Die Mascara hält sehr lange und selbst ein Besuch im Freibad übersteht sie und bröckelt nur sehr, sehr gering.
Ich bin voll und ganz von ihr überzeugt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist top, ich kann sie nur empfehlen.

Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♡

Mittwoch, 5. August 2015

10 Hairhacks!

Hey ihr Süßen!

Ich beschäftige mich liebend gern mit dem Thema Haare und probiere auch viele Tipps aus Zeitschriftem oder dem Internet aus und heute will ich euch 10 davon vorstellen.

1. Inversion Methode
Das ist eine eine Woche andauernde Ölkur die eure Haare innerhalb dieser Zeit um ca. 2 cm wachsen lassen soll. Ich habe diese Prozedur 2x schon gemacht und war sehr begeistert von dem Ergebnis. Man massiert sich jeden Abend 7 Tage lang die Kopfhaut mit erwärmten Öl ein. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und das Wachstum angeregt. Ich kann euch empfehlen es auszuprobieren, am besten in den Ferien damit ihr das Öl nicht jeden Tag auswaschen müsst (falls doch sollte es 2 Stunden mindestens einwirklen). Auf meinem Instagramaccount @lisasbl0g_ habe ich kleine Updates dazu geschrieben.

2. Kokosöl, das Allroundtalent
Kokosöl riecht nicht nur verdammt gut oder ist super zu anbraten, sondern ist sehr gut zu euren Haaren. Im Gegensatz zu anderen Ölen hat Kokosöl sehr wenig Silikonartige Stoffe die sich um die Haare schließen und sie von innen heraus trocknen lassen. Meine Spitzen saugen dieses Öl schneller auf als Pflanzen das Wasser, sie sind nicht mehr so spröde sondern fühlen sich geschmeidig und weich an.

3. Die goldene Mitte finden
Es dürfte jedem bekannt sein, dass zu starke Hitze schlecht für unsere Haare ist. Genau das sollten wir beim Haare waschen auch beachten. Nicht nur, dass es sich unangenehm anfühlt, zu heißes Wasser kann schädigender sein als ein Glätteisen auf der höchsten Stufe. Aber Achtung, zu kaltes Wasser regt die Talgproduktion an und eure Haare werden schneller fettig. Deswegen angenehm lauwarmes Wasser benutzen (2-3 sekunden kalt machspülen ist auch gut für die Durchblutung).

4. Morgendusche, aber bitte ohne Haare?
Ich persönlich bin ein Fan von Morgenduschen, gerne auch vor der Schule. Doch meine Haare werden dann vor der Schule nicht mehr trocken. Föhnen? Nicht mit mir! Ich wasche meine Haare abends oft 2-3 Stunden bevor ich schlafen gehe damit sie bevor ich zu Bett gehe nur noch ganz leicht feucht sind und ich sie mit Sockenlocken, Zöpfen oder irgendwie anders für den nächsten Tag stylen kann.

5. Die Duschwellen
Wer wie ich morgens duscht, ohne die Haare Nass zu machen, dem kann ich empfehlen die Haare in einen mittleren Dutt oder in einen hochgestecken Zopf zu lassen. Durch die warmen Wasserdämpfe der Dusche werden aus den Haaren Schöne Wellen wenn ihr später eure Frisur löst (solange wie möglich die Frisur drinlassen und die Haare abkühlen lassen, vielleicht noch mit Schaumfestiger oder Haarspray auf Nummer sicher gehen)

6. Ausgedrückt, nicht gerubbelt
Nach dem Haarewaschen die Haare nicht, mit einem Handtuch trocken rubbeln, lieber sanft ausdrücken. Besser wäre noch kein Handtuch sondern ein altes Tshirt oder Halstuch.

7. "Hab ich noch Schaum in den Haaren?"
Kennt ihr das? Ihr steigt aus der Dusche, blickt in den Spiegel und seht noch kleine Schaumreste in den Haaren? Am besten könnt ihr sowas vermeiden, wenn ihr  vorsichtig an euren Haaren zieht. Quietschen diese, ist alles ausgewaschen.

8. Shampoo oben, Spülung unten
Das Shampoo am besten nur an der Kopfhaut verwenden(durch das Ausspülen bekommen die Spitzen trotzdem was davon ab).
Spülung, oder für meine Begriffe "Weichmacher", nur in die Spitzen. Es macht zwar die Haare weich, aber besonders an der Kopfhaut sorgt Spülung für wenig Volumen und plattes Haar.

9. Duschen vor dem Baden gehen!
Ja, das haben wir alle mal gehört: Bevor man im Schwimmbad Baden geht, sollte man duschen. Aber warum? Zum einen schwimmt dann eurer ganzer Talg oder Schweiß nicht mit euch zusammen hin und her, zum anderen, die Haare saugen sich mit dem normalen Wasser auf und nehmen dann nicht ,ehrlich soviel Chlor auf, welches schlecht für unsere Haare ist.

10. Haar auf Seide!
Kissenbezüge aus Seide sind sehr viel schonender für eure Haare, es ist nicht zu Rau wenn die Spitzen daran reiben und dadurch beugt ihr Spliss vor.



Das war's dann von mir für heute. Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♡

Samstag, 1. August 2015

Haarroutine 2.0

Hallo ihr Süßen!

Ich habe gedacht es wird wieder Zeit euch meine Haarroutine zu zeigen. Ich möchte auch nicht lange um den heißen Brei reden und lege sofort los:

Keine Silikone

Ich achte hauptsächlich darauf keine Silikone zu verwenden, denn wie der eine oder andere weiß, sind diese schlecht für unser Haar, doch warum?

Unsere Haare bestehen aus verschiedenen Schichten. Die äußerste Schicht besteht aus vielen kleinen Platten oder Schüppchen die wie bei einem Tannenzapfen angeordnet sind. Beim Waschen öffnen sich diese Plättchen (ungefähr wie beim Tannenzapfen) um Nährstoffe aufzunehmen. Wenn unser Shampoo Silikone beinhaltet, setzen diese sich in die Öffnungen und verstopfen sie, demnach können die Nährstoffe nicht mehr eindringen und die Haare trocknen von innen heraus aus.

Produkte
Diese Produkte sind nicht festgelegt weil ich immer wieder zu anderen Produkten wechsle, weil ich noch nicht das perfekte Produkt für mich gefunden habe.

Prozess:
Ich wasche mir normal die Haare, achte darauf dass das Wasser weder zu heiß noch zu kalt ist(zu heiß schadet den Haaren/ zu kalt regt die Talgproduktion an, also werden die Haare schneller fettig.). 
Nach dem waschen wickle ich meine Haare für kurze Zeit in ein Handtuch. Während ich meine Zähne putze oder mein gesucht wasche, bleiben meine Haare in dieser Position und dann drücke ich die Haare vorsichtig aus. Ich wickle sie danach in ein weiches Tuch und lasse Zeit verstreichen in dem ich Serien angucke. Bevor ich schlafen gehe, wickle ich es ab und schlage mit den noch feuchten Zustand.

Ich versuche auf Hitze zu verzichten und wasche deswegen meine Haare abends damit sie über Nacht die Zeit haben zu trocknen. Einen richtigen Rhythmus habe ich nicht, ich versuche meine Haare alle 3-4 Tage zu waschen. 
Gerade im Sommer, wenn die Haare dazu neigen auszutrocknen, mache ich hin und wieder Kokosnussöl in die Haare, vorallem in die Spitzen und lasse sie mindestens 20 Minuten einwirken bevor ich sie auswasche.

Das war's von mir für heute, bis zum nächsten Mal.
Lisa ♡