Samstag, 28. Mai 2016

Mini Primark Haul

Hallo ihr Lieben! :)

Ich war wieder fleißig im Primark einkaufen und habe vor euch meine Beute zu zeigen. :)
Ohne großartiges drum herum legen wir gleich los. :)

Jacke im Sale 9.00€ statt 21.00€ 


 Superhelden-Shirt für 8.00€





Sport-BH mit schönem Rücken Detail für 5.00€



 Der Harry-Potter-Nerd hat zugeschlagen und sich diese Shorts für 5.00€ geholt.

ein weiteres Schwarzes Kleid, denn ich habe ja nur 2 bis jetzt. Für 11€ :)

Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♥

Samstag, 21. Mai 2016

Read Week #5 | Das Lied von Eis und Feuer vs. Game of Thrones

Hallo ihr Lieben! :)

Wir nähern uns dem Ende meiner Read Week und heute habe ich einen Vergleich zwischen der Serie Game of Thrones und der dazugehörigen Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer.

Viele die sich damit beschäftigen wissen, dass die Serie von den Büchern von Staffel zu Staffel sich mehr entfernt und auch wenn der grobe Handlungsstrang gleich bleibt, viel drumherum geändert wurde. Ich möchte auf 5 Details eingehen die im Buch anders sind als in der Serie.

An diesem Punkt möchte ich auf Spoiler aufmerksam machen und auch anmerken, dass ich den Vergleich zwischen dem 1. bis Anfang des 6. Buches und 1. bis Anfang 6. Staffel der Serie ziehe.

1. Daenerys, 3 Dienerinnen oder 2? 

Im Buch hat Daenerys 3 Dienerinnen von Khal Drogo als Hochzeitsgeschenk bekommen. 2 Dothraki Mädchen Jhiqui und Irri und eine weitere Hellhäutige mit blauen Augen aus Westeros Doreah. In der Serie hat sie allerdings nur 2 Irri und Doreah und Doreah ist auch nicht wie beschrieben sondern unterscheidet sich kaum von den Dothraki.

2. Glatze oder keine Glatze?

Bei der epischen Beerdigung von Khal Drogo verbrennt Daenerys seinen Leichnam zusammen mit der Hexe die, Daenerys, ihr Kind und Drogo verflucht hat. Dabei steht sie selbst in den Flammen und als alles niedergebrannt wurde, sitzt Daenerys in Mitten der Asche und hat 3 frisch geschlüpfte Drachen an ihrer Seite. Der Unterschied hier zwischen Buch und Serie: Daenerys sind eigentlich alle Kleider und Haare abgebrannt beziehungsweise wurde versenkt aber in der Serie ist ihr silbernes leicht verzaustes Haar vollkommen unberührt.  Desweiteren gibt es ein paar Charaktere deren Frisur nicht ganz der Beschreibung entspricht: Varys, der Eunuch, und Lord Tywin Lannister werden im Buch mit vollem Haar beschrieben und in der Serie glänzen beide mit einem haarlosen Kopf. Aber Umgedreht gibt es auch ein Beispiel: Syrio Forel. Im Buch mit Glatze beschrieben und in der Serie begegnen wir ihm mit dunklen Lockenkopf.

3. Theon Graufreud

Theon Graufreud, von der Serien-Fanbase ein sehr umstrittener Charakter weil er auf der einen Seite Sansa hilft zu fliehen und auf der anderen Seite "eigentlich" Bran und Rickon umgebracht hat. Von der Bücher-Fanbase ist es kein so umstrittener Charakter, denn er ist tot. Er wurde von Ramsay Bolton beim Abbrennen von Winterfell umgebracht. 

4. Balon Graufreud

Auch dieser Graufreud stirbt im Buch früher als in der Serie, denn im Buch stirbt er bereits vor der sogenannten "Roten Hochzeit" und in der Serie erst zu Beginn der 6. Staffel. 

5. Die Stinker-Geschichte

"Stinker" war der sogenannte Prügelknabe von Ramsay Bolton. Wir alle kennen "Stinker" als Bezeichnung für Theon Graufreud, nach dem der Bastard ihn gebrochen und einer Gehirnwäsche unterzogen hat und ihn zu seinem persönlichen Lakai gemacht, natürlich nur in der Serie.
Im Buch ist Stinker tatsächlich eine eigenständige Person und der persönliche Diener von Ramsay Bolton. Wir lernen den vermeintlichen Stinker kennen als er nach Winterfell als Gefangener gebracht wurde. Er wurde in Hornwald festgenommen, nach dem Ramsay Lady Hornwald entführt und geheiratet hatte. Hornwald wurde überfallen, 'Ramsay' wurde getötet und Stinker als Gefangener nach Winterfell gebracht. Nach dem Theon Winterfell einnahm, bettelte Stinker ihn an und bot an ihn zu beraten und zu dienen. Als dann Winterfell drohte unterzugehen und zu verbrennen, brachte Stinker, der sich einige Minuten vorher als Ramsay Bolton offenbarte, Theon um. 

Ich finde sowohl die Bücher als auch die Serie lohnen sich zu sehen beziehungsweise zu lesen. Zu dem ich dank den Büchern einen besseren Überblick über all die Charaktere habe. Vor allem weil jetzt die Serie sich offiziell von den Büchern abwendet (abgesehen von dem geplanten Ende) lohnt es sich mit beidem zu befassen. 

Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal. 
Lisa ♥

Freitag, 20. Mai 2016

Read Week #4 | Book vs. Movie "Vielleicht Lieber Morgen"

Hallo ihr Lieben! :)

Tut mir leid für die Verzögerung, anscheinend habe ich mich etwas überschätzt was meine Ausdauer angeht. Heute habe ich für euch dafür den Vergleich von dem Buch "Vielleicht lieber Morgen" von Stephen Chbosky und dem dazugehörigen Film.


Der Film gehört schon länger zu meinen absoluten Lieblingsfilmen und deshalb kam ich um das Buch nicht herum und wollte es unbedingt lesen.

Und darum geht es:
Charlie kommt auf die High School und ist auf der Suche nach Freunden. Unglücklicherweise hat sein bester Freund sich vor einem Jahr das Leben genommen und jetzt steht Charlie allein da. Er ist zu einer Art Selbsthilfegruppe gegangen wo auch andere Freunde waren, die aber heute nicht mehr mit ihm reden. Der Film beginnt mit den Worten: "Lieber Freund" und so beginnt es auch im Buch. Charlie erzählt von seinem Leben und schreibt diesem uns unbekannten Freund all seine Erlebnisse und Gedanken. Geschichten über seine Familie, sich selbst und auch über seine neuen Freunde unter denen sich Patrick und Sam befinden. Patrick und Sam sind Stiefgeschwister, sind unzertrennlich und nehmen Charlie ohne Probleme in ihren Freundeskreis auf. Charlie versucht alles um ein guter Freund zu sein und übertreibt es manchmal. Währenddessen wird er immer wieder von früheren Erinnerungen an seine Tante Helen geplagt und auch einem verdrängten Kindheitstrauma, aber um was es sich dabei handelt verrate ich nicht. Es ist eine Geschichte voller Gefühle, Gedanken, Liebe und Freundschaft.

Vergleich Buch und Film:
Das Buch besteht nur aus Briefen an den unbekannten Freund von Charlie und er beharrt immer darauf Namen und andere Dinge zuändern oder zu verschweigen, damit der Freund nicht weiß er Charlie ist. So kommt es auch dazu, dass Charlies Schwester im Buch keinen Namen trägt. Wir bleiben gleich bei der Schwester, denn ich finde besonders dieser Teil der Geschichte ist im Film nicht so ausgeprägt wie im Buch. Charlie erzählt von seiner Schwester und ihrem Freund. Die Schwester hat eine starke selbstbewusste Persönlichkeit während der Freund ein unterordnendes Muttersöhnchen ist. Was im Buch und im Film übereinstimmt ist, dass der Freund die Schwester einmal schlägt und Charlie sieht es. Im Buch ist dafür mehr der Hintergrund gegeben während wir beim Film nur an häusliche Gewalt denken.
Desweiteren gibt es immer kleine Unterschiede zwischen Buch und Film, zum Beispiel dass im Buch Sam und Patrick rauchen.
Alles in allem passt das Buch dennoch zum Film, auch wenn (eigentlich wie immer) wir vom Buch mehr Hintergrundwissen erhalten.

Beides bringt die Geschichte anders zur Geltung. Während im Buch alles viel tiefgründiger und auch trauriger erscheint, liegt im Film mehr der Schwerpunkt auf der Freundschaft von Sam, Patrick und Charlie.

Ich kann euch sowohl Buch und den Film nur empfehlen. Kleiner Tipp: Der Film kommt am 21.5.16 20:15 Uhr auf Pro7.

Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal.
Lisa ♥

Mittwoch, 18. Mai 2016

Read Week #3 | Rezension Schicksalstanz von Nicole Boyle Rodtnes

Hey ihr Lieben!

Im Rahmen meiner Read Week gibt es eine weitere Renzension von mir und bei dem heutigen Buch handelt es sich um "Schicksalstanz - Töchter der Elfen - Band 1" von Nicole Boyle Rodtnes.

Das Buch handelt von Birke. Birke lebt zusammen mit ihren 2 Schwestern und ihrem Vater in einer kleinen Stadt, doch die 3 Schwestern sind nicht wie alle anderen. Birke, Rose und Azalea sind Elfen, Halbelfen. Sie sind stets darauf bedacht, dass niemand ihr kleines Geheimnis erfährt und eigentlich gibt es dadurch schon genug Probleme, doch dann kommt Malte in Birkes Leben und bringt alles noch viel mehr durcheinander. Und während der Hunger nach Tanzen und die Gefühle von Birke für Malte immer stärker werden, stoßen die drei Schwestern auf immer mehr Geheimnisse.

Guter Schreibstil und eine spannende Handlung. Die Geschichte von Birke und ihren Schwestern hat mich im ersten Band in ihren Bann gezogen und da blieb mir nichts anderes übrig als das Buch innerhalb von 2 Tagen zu verschlingen.

Eine Fantasie-Welt mit Elfen, was brauch ich mehr? Ich war schon immer ein Fan von dem Magischen und somit war es für mich leicht in die Welt von Birke einzutauchen. Ein tolles Buch was einem mit einem simplen aber tollen Schreibstil in eine neue Welt entführt.


Das war's von mir für heute. Bis morgen zum nächsten Post.
Lisa ♥

Dienstag, 17. Mai 2016

Read Week #2 | ReBuy Haul

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt's den 2. Teil der Read Week, einen ReBuy Haul. Ich habe mir mal was gegönnt und ordentlich im Online-Buchladen zugeschlagen.

von Stephen Chbosky "Vielleicht Lieber Morgen" für 2,19€



 von John Green "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" für 1,79€ 

 
von Wolfgang Herrndorf "Tschick" für 1,99€


 von Nicole Boyle Rodtnes "Schicksalstanz - Band 1" für 1,99€


 von Ken Follett "Sturz der Titanen" für 2.59€ 

von Peter V. Brett "Das Lied der Dunkelheit" für 1,19€

von Suzanne Collins "Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe" für 1.39€ und "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn" für 2,99€


von James Dashner "Die Auserwählten im Labyrinth" für 2,19€

von Jojo Moyes "Eine Hand voll Worte" für 0,79€

von Stephanie Meyer "Biss zum Morgengrauen." für 0.39€


 von George R. R. Martin "Das Lied von Eis und Feuer Band 6 Die Königin der Drachen" für 8.39€ und "Das Lied von Eis und Feuer Band 7 Die Zeit der Krähen" für 7.49€ 



Das war's mit meinem Bücher Haul. Bis morgen zum 3. Teil der Read Week. Den Post von gestern findet ihr hier.
Lisa ♥

Montag, 16. Mai 2016

Read Week #1 | John Green 'Eine wie Alaska'

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zur Read Week!

Ab heute kommt jeden Tag ein Post rund um Bücher eine Woche lang und wir fangen an mit einer einfachen Rezension über den Roman 'Eine wie Alaska' von John Green.



John Green ist bekannt für seine herzzerreißende Schicksals-Literatur, mit haufenweisen Gefühle und viel Anregung zum Nachdenken. Eine wie Alaska entspricht genau dem und auf 295 Seiten erfahren wir die Geschichte von Miles.

Der 16 Jährige Miles zieht nach Culver Creek, ein Internat, und findet dort ungewöhnlich schnell Freunde wie seinen Mitbewohner Chip Martin, auch genannt der Colonel, Takumi und Alaska. In dem Moment als er Alaska sieht, verliebt er sich in sie, zumindest kann man es so annehmen. Die Zeit in der der Roman spielt ist gespickt mit kleinen oder größeren Schulstreichen, Hintergrundgeschichten der einzelnen Charaktere und den ausführlichen Gedanken von Miles über Alaska.

Die kleine Besonderheit in diesem Roman ist, sind die 'Kapitelüberschriften' , welche im Kapitel 1 mit 'Einhundertsechsunddreißig Tage vorher' und das letzte Kapitel mit 'Einhundertsechsunddreißig Tage danach' beginnt. Um welchen Punkt sich die Geschichte davor und danach dreht, werde ich nicht verraten, denn das wäre zu ein großer Spoiler.

John Greens Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, sehr simple und dennoch regt es sehr zum Nachdenken an, wahrscheinlich deshalb, weil in den Romanen immer Gedanken und Gefühle der Hauptprotagonisten sehr ausführlich beschrieben werden und wir so eine völlig neue Form von Einfühlungsvermögen erfahren. Was mich betrifft, eröffnen mir die Green Romane komplett neue Perspektiven und was mir besonders an den Hauptprotagonisten gefällt: Es wird nicht erzwungen, dass sie einem gefallen, denn sie sind echt. Miles ist mir mit seiner blinden Besessenheit von Alaska auf Ende hin richtig auf den Keks gegangen, aber das ist es eben, Menschen haben Eigenschaften die ein anderer nicht leiden kann. Es wird nichts erzwungen, niemand versucht irgendwem zu gefallen.

Meiner Meinung nach, ist das Buch wunderbar. Eine tolle Geschichte, mit echten Charakteren, mit Gefühl, Witz und Charme.


Das war's von mir für heute. Bis morgen zum nächsten Post der Read Week.
Lisa ♥

Sonntag, 8. Mai 2016

Ich bin zurück! | Lisa's Leben + Ankündigung

Hallo ihr Lieben! :)

Ja, ich bin wieder zurück und komme gleich mit einer aufrichtigen Entschuldigung, für mein einfaches Untertauchen und keine neuen Posts auf dem Blog. Es tut mir wirklich leid, das Abitur hat mich kalt erwischt und neben dem und der Abi-Zeitung ist keine Zeit mehr geblieben für den Blog oder irgendetwas anderes.

Also, was gibt's neues?

Wie ich schon sagte, ich bin mitten in den Abiturprüfungen, habe aber die schriftlichen Prüfungen hinter mich gebracht. Die Abi-Zeitung wurde auch schon fertig gestellt und in Druck gegeben. Ansonsten habe ich in den letzten Tagen viel Zeit mit meinen Freunden verbracht und das Leben genossen, wie man so schön sagt.
Desweiteren habe ich eine Zusage für meinen Wunsch-Studienplatz erhalten, aber dazu erzähle ich bald etwas.

Ankündigung

Und was gibt's anzukündigen?
In den letzten Monaten habe ich meine Liebe für Bücher wiedergefunden und habe auch letztens wieder ein schönes großes Paket von ReBuy erhalten. Und weil ich schon fleißig am Schmökern war, habe ich mir gedacht in der Woche vom 16. Mai bis zum 22. Mai die Read-Week zu veranstalten. Neben Rezensionen erwarten euch Film vs. Buch Vergleiche, mein ReBuy Haul und noch weitere Beiträge rund um Bücher. Jeden Tag kommt ein Post, damit werdet ihr eine Woche zugespamt und dann gibt es wieder "Nicht-Bücher"-Beiträge von mir. 


Ich hoffe dann seid ihr auch wieder am Start und könnt mir meine kleine Auszeit verzeihen.

BY THE WAY: Vielen Dank für 16 Abonnenten und über 10 000 Aufrufe! Dafür werde ich mich bald revanchieren! :)

Dann bis zum nächsten Mal!
Ich freu mich auf euch! 
Lisa ♥