Mittwoch, 11. Januar 2017

Bullet Journaling | Was, Warum, Wie + Mein Bullet Journal.




Hello! :)

Seit November 2016 probiere ich mich im Bullet Journaling und bin bis heute beständig dran geblieben. Darum soll es heute auch gehen. Ich wollte mit euch etwas ergründen was genau Bullet Journaling ist, warum man es macht, wie man es macht und dann zeige ich euch mein persönliches Bullet Journal. :)

Was ist Bullet Journaling?


Das ganze hat sich Ryder Carroll ausgedacht, ein Designer aus New York zu dem die klassischen Kalender einfach nicht gepasst haben. Nach Jahren von Versuchen und Fehlschlägen hat er den Weg gefunden Kalender und persönliches Notizbuch in einem flexiblen und individuellen 'Layout' zu vereinen.

Das Bullet Journal, oder kurz BuJo, war geboren und die Idee machte weltweit die Runde. Aber was genau ist das? Es handelt sich hier bei schlicht um ein gewöhnliches Notizbuch, das man so gestaltet, dass es der optimale Alltagshelfer für jeden einzeln passt.

Track the past, organise today and plan the future.
siehe auch hier: http://bulletjournal.com/

Warum Bullet Journaling? 

Haha, warum nicht? ;) 
Du erschaffst dir dabei lediglich den optimalen Kalender für dich, dein persönliches Notizheft, das alle Informationen beinhaltet, die du über den Tag benötigst,
Es gibt Menschen, wie Ryder, der mit keinem Kalender Design und Layout zufrieden sind und deswegen teilweise ohne richtige Organisation durch das Leben purzeln.
Für mich ist es die Möglichkeit dich neu zu sortieren und auch jeden Tag der Kreativität freien Lauf lassen zu können. Auch wenn Mr. Carroll lieber auf minimalistischere Ansichten zurückgreift, fällt man doch in eine kunterbunte Welt wenn man 'Bullet Journal' auf Social Media Plattformen wie Instagram, Pinterest oder Tumblr im Suchfeld eingibt. 

Wie Bullet Journaling? 

Also das Einzige was man dazu benötigt ist ein Notizheft und ein Stift. Eventuell ein Lineal für unsere Perfektionisten, aber das ist die Grundausstattung. Das Heft kann sein wie ihr wollt. Egal ob liniert, karriert, punktiert. Ich habe mich erst an alten Notizheften ausprobiert und habe mir dann einen Leuchturm1917 in rosa geholt.

Dann könnt ihr eigentlich schon loslegen.
ACHTUNG! Das Bullet Journal könnt ihr natürlich selbst anlegen und gestalten wie ihr wollt, ich habe mir nur die gängigsten Seiten und Schritte heraus gesucht und zusammengefasst, als Vorschlag.

Sofern kein Inhaltsverzeichnis vorhanden ist, bzw ihr denn auch eins wollt, lohnt es sich ein paar Seiten frei zu lassen am Anfang und eines anzulegen. 

Als nächstes wäre eine Übersicht über eure Symbole und Farben, was hat welche Bedeutung etc. 
Kennzeichnet ihr alle Termine mit einem Kreis ○? Und Aufgaben mit einem Strich - ?
Ist alles was mit Arbeit zu tun hat irgendwie rot gekennzeichnet? Oder vielleicht doch blau? 
Hier könnt ihr bestimmen wie ihr es macht und ob ihr es macht. 

Dann könnt ihr schon anfangen kalendermäßige Seiten anzulegen. Jahres-, Monats-, Wochen- oder Tagesübersichten wie ihr beliebt und ihr könnt alles so gestalten wie ihr wollt.
Braucht ihr zum Beispiel pro Tag eine Zeitleiste um besser eure Zeit zu managen, oder braucht ihr nur ein Kästchen für Termine, eines für Aufgaben und weitere für Sonstiges? Oder aber braucht ihr vielleicht nur Platz um eine große To Do Liste hinzuschreiben?

Im Bullet Journal seid ihr der Bestimmer wie ihr es machen wollt und was ihr machen wollt. 

Mein Bullet Journal









 mit dem Dezember Habit Tracker hatte ich mich noch nicht angefrundet aber ich wollte das System nicht aufgeben.























Das war's von mir. Bis zum nächsten Mal. 
Lisa ♥

1 Kommentar:

  1. Ich habe erst gestern ein Video dazu gesehen und fand demnach deinen Post sehr interessant! Ich finde das unglaublich schön und auch toll als Erinnerung am Jahresende, jedoch wäre mir das einfach zu viel an Aufwand, jede einzelne Seite so schön zu zeichnen, weil man da meiner Meinung nach viel zu viel plant, als das man dann noch genügend Zeit dafür hat und alles erledigt. Vielleicht irre ich mich aber auch einfach und es liegt daran, dass ich ein nicht so geduldiger Mensch bin. Ich fand es im Übrigen auch cool, dass du so viele Einblicke zeigst - Klasse Inspirationen <3
    Liebe Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen